Gemeindeverwaltung HolderbankHauptstrasse 97 · 4718 Holderbank · Tel. 062 390 16 61 · Fax 062 390 02 23 · info@holderbank-so.ch

Sehenswürdigkeiten

Ruine alt Bechburg

Alt-Bechburg, erbaut im 11. Jahrhundert durch die Grafen von Bechburg, gilt als der Stammsitz der Grafen und Freiherren von Bechburg und Falkenstein. Das Wappen der Bechburger war dreimal geteilt in den Farben Schwarz-Weiss-Rot. Daraus entstand auch das heutige Gemeindewappen.

Ruine alt Bechburg

Der älteste Eigenbesitz des Geschlechtes findet sich jedoch in der Gegend von Wolfwil-Wynau-Roggwil, so dass dieses eventuell aus jener Gegend an den Obern Hauenstein verpflanzt wurde und von der Burg erst den Namen erhielt. Die Eigentumsverhältnisse an der Doppelveste waren etwas verwickelt. Die östliche, sogenannte vordere Burg war Lehen der Bischöfe von Basel und wurde wie die meisten Burgen der Umgebung durch deren Lehensträger, die Grafen von Froburg, weiter verliehen an die Grafen von Falkenstein. Die westliche hintere Burg dagegen war Eigengut der Freiherren von Bechburg. Die Familiengeschichte der von Bechburg wickelte sich von 1201 – 1386 ab. Die Burg wurde wahrscheinlich durch das Erdbeben im Jahre 1356 zerstört und wieder aufgebaut. Anfangs des 14.Jahrhunderts brachte Ritter Heinrich von Ifenlhal nacheinander die vordere (1325) und die hintere Burg (1336) durch Kauf an sich. 1416 wurden beide von seiner Enkelin Margretli von Jfenthal der Stadt Solothurn verkauft. Die Stadt verlieh das Schloss samt dem zugehörigen Sennhof an Privatleute, 1572-1668 als Erblehen an die Familie Bloch aus der Klus. Die Lehensleute interessierten sich vor allem für den Sennhof; zum Unterhalt der Burg fehlten ihnen die Mittel, so dass diese schon im

17. Jahrhundert als „ein zergehend Schloss“ bezeichnet wird. 1713 ging sie aus unbekannten Gründen in Flammen auf und versank von da an endgültig in Ruinen.

1936-1937 wurden die Reste auf Initiative des Historischen Vereins wieder ausgegraben und konserviert. Bei diesen Ausgrabungen wurde der sagenumwobene Silberschatz gefunden, welcher im Museum in Solothurn zu bewundern ist.

 

Weitere Informationen finden Sie über die folgenden Links

Burgen und Ruinen zwischen Aare und Rhein
Beschreibung der Burganlage von J. Zemp 1892
Besitzer und Bewohner der Alt Bechburg
Historische Bilder

 

 

zur Übersicht

 

Keine Box

Keine Box

Keine Box